Blog
Petra Nordhaus

Schön guten Tag!

Liebe muss real sein. Nur wer auch mit den ungewünschten Seiten (des Alltags, des Partners und den eigenen) ein akzeptables Handling findet, kann in einer Beziehung glücklich werden.

Petra Nordhaus

Beziehungsdünger

Kategorien: Beziehungsdünger

Kein anderer Erwachsener schafft es einen emotional so aus dem Gleichgewicht zu bringen, wie der eigene Partner. Das ist nicht verwunderlich. Mit niemandem sonst ist unser Leben derart eng verzahnt.

Mitunter entwickeln sich daraus für Paare leider Riesenprobleme. Denn wenn es emotional bei einem einhakt, braucht man ein gutes Gefühlsmanagement. 

⇒ Nur so lassen sich aufbäumende Gefühle beruhigen.
⇒ Nur so bringt man die Kraft auf, einen Streit zu unterbrechen, wenn er ausufert.
⇒ Und nur so schafft man es, nach einer heftigen Auseinandersetzung wieder einen Schritt auf den Partner zuzumachen oder auf das Bemühen des Anderen einzugehen.

Machen Sie sich klar, wenn es emotional wird, gibt es im Verlauf des Streits drei Ausgangstüren:

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: 5 vor 12 Beziehungsdünger

Wer auf 180 ist, lässt oftmals dem Partner gegenüber seine Gefühle mit voller Wucht raus. Er lässt sich gehen. Und schämt sich später vielleicht dafür. In dem Moment selbst, fühlt es sich aber danach an, als könne man nicht anders. Aussagen wie, „Du bringst mich dazu Dinge zu tun, die mir fremd sind. Ich erkenne mich selbst nicht mehr.“, spiegeln das wider.

Auszurasten ist würdelos – für den Partner und für einen selbst. Wer so handelt, schadet seiner Beziehung und nicht zuletzt auch sich ganz persönlich.

Am Besten lernt man deshalb die Warnsignale erkennen, die anzeigen, dass der Emotionspegel steigt. Je früher man davon etwas mitkriegt, desto leichter fällt es gegenzusteuern. Manchmal ist es nötig daran zu arbeiten, nicht so leicht wütend zu werden – also seine Wutschwelle anzuheben. 

Aber auch wer bereits auf 180 ist, kann einen Totalcrash noch abwenden: Indem er eine Auszeit nimmt und aktiv etwas tut, um wieder runterzukommen. Ein fruchtbares Gespräch ist in solch einem Zustand ja ohnehin nicht möglich.
 

Ideen zum Runterkommen

Hier kommen 31 Ideen, die einem dabei helfen können sich wieder zu beruhigen und emotional runterzukommen.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: 1 + 1 = Beziehungsdünger

Die Überzeugung, aufkommende Meinungsverschiedenheiten jedes Mal sofort mit dem Partner ausdiskutieren zu müssen, kann kräfteraubend sein. Einerseits leiden die Betroffenen extrem, weil sie innerlich zum Zerreißen gespannt sind und die Situation so nicht länger aushalten. Andererseits mutet man dem Partner mit dieser einer Haltung einiges zu.

Grund genug, sich einmal genauer anzuschauen, warum ein unerbittliches Sofort-Ausdiskutieren-bis-zur-Lösung nicht der einzig mögliche Weg ist mit einer inneren Anspannung klar zu kommen.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: 5 vor 12 Beziehungsdünger

Wenn es einem schlecht geht, neigen viele Menschen dazu ohne Ende zu denken. Sie denken in Dauerschleifen und quälen sich damit. In Wahrheit ist das gar kein Denken. Wer wirklich denkt, der gewinnt Einsichten und setzt einen Punkt, wenn er nicht mehr weiterkommt.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: Beziehungsdünger

In meinen Beratungen höre ich immer wieder, dass Paare richtig gute Ideen für die Beziehungspflege haben, ihnen dann aber der Alltag dazwischen kommt. 

Für Partnerschaften ist es tatsächlich ein Riesenproblem, dass die meisten Menschen einen Alltag prall gefüllt mit To-Dos haben. Beziehungspflege ist für viele in der Regel ein Add-on. Damit wird es zur Eintagsfliege, die ab und an vorbeikommt. Klar, dass das einer Beziehung nicht zuträglich ist.

Machen Sie Ihre Beziehungspflege zur Gewohnheit!

Hier kommen 15 Ideen, wie Sie dafür sorgen können, dass Sie trotz Alltagstrubel auf der Beziehungspflege-Spur bleiben.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: Beziehungsdünger

Jeder von uns hat Gefühle. Der Unterschied ist höchstens, dass manche sie mehr und eher mitbekommen als andere. Und dass manche, Gefühle heftig intensiv erleben, während bei anderen das Gefühlsleben ruhiger abläuft.

Dafür, was an Gefühlen in uns auftaucht, tragen wir keine Verantwortung. Dafür ist, salopp gesagt, Mutter Natur verantwortlich. Natürlich spielt auch unsere Lebensgeschichte mit rein.

Was wir fühlen, macht uns in unseren Beziehungen auch nicht die Probleme. Sondern wie wir mit dem, was wir fühlen, umgehen, führt häufig zu Schwierigkeiten.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: Beziehungsdünger Stimmig lieben

In-sich-rein-gucken ist DAS Beziehungsbasic schlechthin über das jeder Bescheid wissen sollte. Ohne das lässt sich keine nahe, befriedigende Beziehung gestalten.

Wer aber glaubt das sei Allgemeinwissen, der irrt. Ich erlebe immer wieder, dass viele Menschen nicht wissen, was ein In-sich-rein-gucken ist, wie es geht und wozu es nützlich ist. Wenn Sie also zu den Menschen zählen auf die das zutrifft, kann ich Sie trösten: Sie stehen damit nicht alleine da. Lassen Sie uns also übers In-sich-rein-gucken sprechen! 

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: 1 + 1 = Beziehungsdünger

„Ganz klar, mein Kind kann immer zu mir kommen.“ Wenn Partnerinnen diesen Satz vom Anderen hören, müssen sie oft schlucken. Komisch, oder?! Eigentlich ist es doch das, was man sich fürs eigene Kind wünscht! Was aber, wenn es eben nicht das eigene Kind ist. Sondern eins aus einer vorhergegangenen Beziehung des Partners. Dann regt sich bei solch einem Statement im Innern womöglich doch bei manch einer ein zarter Widerstand. Vielleicht schreit es innerlich sogar „Nein“.

Gute Väter heißen ihr Kind immer willkommen

Wenn Sie mit einem Partner zusammen sind, der aus seinem Vorleben ein minderjähriges Kind mitbringt, dann kommen Sie nicht daran vorbei die Kröte der Immer-offenen-Tür zu schlucken. Denn: Es ist gut und richtig, wenn Ihrem Partner sein Kind immer willkommen ist.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: Beziehungsdünger

Jeder von uns hat einen Alltag. Normal. Gehört zum Leben dazu. Genauer gesagt, macht den Großteil unseres Lebens aus. Wir alle stecken quasi in einer Art Alltagskorsett. Denn jeder Alltag hat feste Eckpfeiler und Pflichten, die tagein tagaus erledigt werden müssen. Erwachsen sein heißt, das zu akzeptieren, Verantwortung zu übernehmen und den Anforderungen nachzukommen.

Wer sich als Paar zusammentut, kann sich den Alltagsaufgabenpool teilen. In meinen Beratungen erfahre ich dabei immer wieder, wie groß der Kraftaufwand ist, den jeder Partner bereit ist dabei aufzubringen. Die Menschen strengen sich riesig an ihr Bestes zu geben. „Respekt“, denke ich ganz oft bei diesen Schilderungen.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen

Kategorien: 1 + 1 = Beziehungsdünger Stimmig lieben

„Ich habe gerade voll das Aha-Erlebnis. Wir sehen ja beide nur uns selbst und gar nicht, was für den Anderen wichtig ist. Jeder will, dass der Andere so ist, wie es für einen selbst gut passt.“ Solche Erkenntnisse sind in meinen Paarberatungen keine Seltenheit. Sie werden von ganz normalen Menschen gemacht. Nicht etwa von Egoistischen. Im Gegenteil, oft sind es Menschen, die sogar viel über sich und die Partnerschaft nachdenken. Das zeigt, sobald unsere Gefühle und Gedanken mit im Spiel und wir mittendrin sind, werden wir für Manches blind.

Von Petra Nordhaus
Als Beziehungscoach & Paartherapeutin helfe ich Menschen, in Liebesdingen klarer zu sehen